JOURNEYMAN

Über zwei Jahre war Fabian Sixtus Körner aka JOURNEYMAN in der Welt unterwegs, arbeitete auf allen besiedelten Kontinenten der Welt gegen Kost und Logis und schrieb darüber einen Bestseller.

Unterwegs lernte er seine Reise- und Lebensgefährtin Nico kennen und lieben. Er war ready for the next step: Familie gründen, Vater sein und dies natürlich immer mit den gleichen Freigeist, der so tief in ihm verwurzelt ist.

Als Fabian Sixtus Körner seine Tochter im Kreißsaal zum ersten Mal im Arm hält, ist er irritiert. Ihre Augen sind leicht schräg gestellt, und ihr Blick ist merkwürdig unverwandt. Er spürt, dass seine Tochter anders ist. Kurz darauf muss Yanti auf die Intensivstation – es folgen Wochen des Wartens zwischen Angst und Hoffnung. Die nur halb ausgefüllte Geburtskarte über Yantis Brutkasten wird zum Symbol der Ungewissheit: Was bedeutet der medizinische Code »Q90« für ein kleines Kind und seine Eltern? Das Ende der Freiheit, die Fabian so liebte?

Seit zwei Jahren ist Fabian nun Vater, seine Tochter Yanti hat das Down Syndrom. Nach monatelanger Ungewissheit, wie sich sein Leben und das seiner Freundin Nico verändern würde, setzten sie sich kurzerhand ins Flugzeug und machten da weiter, wo sie vor der Geburt aufgehört hatten – unterwegs auf Reisen.

Fabian Sixtus Körner gestaltet einen unserer Main Acts und wird Euch aufzeigen, welche Grenzen im (Reise)leben plötzlich aufploppen können und wie einfach und gut es ist, diese zu überwinden und sich ganz auf den eigenen Spirit zu verlassen.

Mehr über den JOURNEYMAN, sein Leben und co erfahrt Ihr hier: